Lackierte Chromoptik sorgt für spiegelnden Glanz

Glänzende Chromoptik macht immer eine gute Figur: egal ob auf Autoteilen wie Felgen oder Stossfängern, bei industriellen Lackieraufgaben oder einfach überall dort, wo edler Glanz gefragt ist.

 

Klassisch werden Chromschichten in einem aufwendigen Galvanisierprozess erzeugt, was nicht nur teuer, sondern auch unter Umweltaspekten problematisch ist. Eine technisch ausgereifte und vor allem für den Lackierbetrieb praktikablere Alternative ist die chemische Spritzmetallisierung. Mittels dieses umweltfreundlichen Beschichtungsverfahrens lässt sich auf Teilen jeder Form und Grösse eine metallische Oberfläche erzeugen. Von der Chromoptik bis hin zu allen Buntmetallen, Gold Bronze und Kupfer sind alle Oberflächen in Glanz- und Matteffekten nachstellbar.

 

Neue Geschäftsfelder erschließen

«Mit dieser Technologie bieten wir unseren Partnern im Lackierhandwerk die Möglichkeit, neue Geschäftsfelder zu erschliessen. Ob Oldtimer-Restauration, Prestige Cars, Messebau oder Design – der Bedarf an Chromeffekten ist fast unbegrenzt», erläutert Enzo Santarsiero, CEO der André Koch AG. Das Unternehmen vertreibt das Chrom-Verspiegelungsverfahren von CSM Coating Systems in der Schweiz. CSM verfügt über eine langjährige Expertise auf diesem Gebiet und bietet das einzige Verspiegelungssystem, das nach DIN EN ISO 9227 zertifiziert ist und damit nachweislich eine hohe Korrosionsschutzwirkung hat.