Das Team der Glanzmann Carrosserie AG in Menznau setzt auf den 2K Ultra Air Clear von Lesonal.
Das Team der Glanzmann Carrosserie AG in Menznau setzt auf den 2K Ultra Air Clear von Lesonal.

Neuer Lesonal-Klarlack für höchste Flexibilität

Mit dem 2K Ultra Air Clear hat Lesonal einen Klarlack auf den Markt gebracht, der dem Lackierbetrieb dank seiner Vielseitigkeit in der Trocknung ein Höchstmass an Flexibilität bei unterschiedlicher Auslastung ermöglicht.

 

Bei der Glanzmann Carrosserie AG in Menznau, westlich von Luzern, ist der neue Klarlack bereits seit einigen Monaten im Einsatz. «Wir haben unseren Energieaufwand reduziert, weil die Kabine nicht mehr aufgeheizt werden muss», sagt Inhaber Sepp Stalder. «Dennoch erzielen wir mit dem Ultra Air Clear gleich gute Ergebnisse.» Bei Raumtemperatur trocknet der 2K Ultra Air Clear in nur etwa 45 Minuten. Dadurch können Aufträge besonders energiesparend und wirtschaftlich bearbeitet werden. Ist hingegen bei hoher Auslastung Geschwindigkeit gefragt, kann mit der kurzen Ofentrocknung von 5 – 10 Minuten bei 60°C schnell und flexibel reagiert werden.

 

Einfache Verarbeitung

Sepp Stalder lobt auch die anwenderfreundliche Verarbeitung: Dank des einfachen Mischungsverhältnisses von 1:1 kommen Mischfehler kaum vor. Die Non-Flash-off-Verarbeitung macht Ablüftpausen zwischen den einzelnen Spritzgängen überflüssig. Nach der Applikation ist der Ultra Air Clear bereits nach zehn bis 15 Minuten Lufttrocknung staubtrocken und hat eine stabile Oberflächenhärte. Und nach dem Abkühlen können die Teile sofort poliert und montiert werden – das spart weitere Zeit.

 

Mehr Flexibilität für den Betrieb

Bei Ganzmann ist man mit dem neuen Klarlack sehr zufrieden: «Mit dem Lesonal 2K Ultar Air Clear können wir je nach Reparaturgrösse und erforderlichem Prozessablauf zwischen verschiedenen Trocknungsverfahren wählen. Das ermöglicht uns mehr Flexibilität», betont Stalder. Umstellungsprobleme mit dem neuen Lack hatte man in Menznau keine. «Und im Notfall stehen uns ja die Techniker der André Koch AG zur Seite.»