Das Technische Schulungsprogramm 2022 der André Koch AG ist erschienen.
Das Technische Schulungsprogramm 2022 der André Koch AG ist erschienen.

Das Technische Schulungsprogramm 2022 der André Koch AG ist da

Auch in diesem Jahr verschreibt sich die André Koch AG mit dem technischen Schulungsprogramm 2022 für ihre Kunden ganz ihrem Leitsatz «Durch Weiterbildung Kompetenz ausbauen»Das nicht zuletzt, weil sich das Schulungsangebot am Puls der Zeit orientiert und neben Online-Angeboten, auch neue Marktanforderungen in der Lackierbranche abdeckt.

 

Wie wichtig es ist, das Bewusstsein für die tägliche Arbeit durch stetige Weiterbildung zu fördern und sich durch Wissen und Wissenstransfer einen Vorsprung zu sichern, weiss Ivica Juric, Leiter des Information Centers von André Koch (Bild unten links), genau. «Das Lackieren ist ein Handwerk und deswegen ist unser Kursangebot auch sehr praxisnahe aufgebaut», so Juric. In Zeiten der Pandemie war es aber nicht immer möglich ohne Weiteres die Präsenzkurse in Urdorf durchzuführen. Die Nachfrage aus der Branche blieb jedoch unverändert hoch. «Wir haben dieses Signal verstanden und investieren gerne weiter in die digitale Zukunft. So bleiben unsere Kunden, trotz Distanz, bei geringem Zeitaufwand jederzeit auf dem neuesten Stand. Unser Webinar-Konzept führen wir somit fort», freut sich Juric.

 

Neben dem breitgefächerten Seminarangebot in deutscher, französischer oder italienischer Sprache, das vor allem neue Produkte, Technologien und Arbeitstechniken von den André Koch vertriebenen Lackmarken STANDOX, Lesonal und DeBeer vorstellt, wird es ab 2022 auch Kurse zu Kleinschadenreparaturen, Caravan (Reisemobile)-Reparaturen und AirBrush-Techniken geben.

 

Die Kleinschadenreparaturen-Kurse, in Zusammenarbeit mit dem auf Smart Repair spezialisierten Partner HBC aus Deutschland, richten sich an Spezialisten für Fahrzeuginnenräume oder diejenigen, die es werden wollen. Es geht um die Know-how Übermittlung von Velour-, Stoff-, Plastik- und Leder-Reparatur unter Berücksichtigung der richtigen Farbkomponenten bei effektivem Materialeinsatz. So generierte Zusatzgeschäfte bieten den Carrosserie- und Lackbetrieben, als auch dem Endkunden, sicherlich einen Mehrwert.

 

Ein interessanter und aufstrebender Markt ist die (Lack-)Reparatur von Caravans. Dieses Gebiet stellt an die Werkstätten und Lack-Anwendungstechniker ganz eigene Anforderungen in Bezug auf das Know-how. In Zusammenarbeit mit langjährigen Experten auf dem inländischen und ausländischen Caravan-Markt richten sich die Kursinhalte an Lackier-Mitarbeiter, die sich auf die fachgerechte Vorbehandlung des Untergrundes, moderne Farbtonfindung und den korrekten Umgang mit den Aufbauempfehlungen spezialisieren möchten. Für Fahrzeug Spengler wird ein mehrtägiges Seminar in Bezug auf die Besonderheiten der Caravan Reparatur angeboten.

Weiterführende Spezialkurse und Seminare für Kleinschadenreparaturen (Bild unten Mitte) oder Caravans/Reisemobile bleiben den Netzwerkpartnern der zwei Netzwerke «car4rep» und «CARAVAN4REP» vorbehalten. Seien Sie also gespannt, was Sie im Jahr 2022 noch alles erwartet.

 

Im Grundkurs AirBrush (Bild unten rechts) erhalten die Teilnehmenden schrittweise erste Einblicke in das professionelle Brushen. Unter Anleitung des Kursleiters werden schnell erste Lernerfolge sichtbar. Nach den erlernten Grundkenntnissen steht es den Teilnehmenden offen, sich auch noch in den Verfahren und Anwendungstechniken der lackierbaren Spezial Effekte weiterzubilden.

 

Das aktuelle Kursprogramm finden Sie hier. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, kontaktieren Sie Kathrin Mayerhofer (Tel. +41 44 735 57 19; kathrin.mayerhofer@andrekoch.ch). Sie beantwortet gerne Ihre Fragen und freut sich auf Sie.