Swiss Automotive Show auf neuem Niveau

Die Swiss Automotive Show 2019 hat Ende September als Branchenevent wieder Besucherrekorde verzeichnet und neue Massstäbe gesetzt. Was macht dieses Event, bei dem die André Koch AG erstmals als Co-Gastgeber auftrat, eigentlich so besonders?

 

Es gibt sie erst seit wenigen Jahren, und doch hat sich die Swiss Automotive Show bereits fest als wichtigstes Branchenevent im Automotive Aftermarket der Schweiz etabliert. Die Fachmesse setzt immer wieder neue Massstäbe: Auf der vierten Ausgabe am 6. und 7. September 2019 im Messezentrum Forum Fribourg konnte der Veranstalter SAG sich erneut über deutlich gestiegene Besucherzahlen freuen. Auch bei den Ausstellern wird die Messe immer beliebter: Unter den inzwischen 148 teilnehmenden Unternehmen waren auch grosse internationale Automobilzulieferer.

 

André Koch AG als Co-Host

Die André Koch AG war 2019 erstmals Co-Host der Swiss Automotive Show. «Wir pflegen seit Jahren eine gute Partnerschaft mit der Swiss Automotive Group», sagt Enzo Santarsiero, CEO der André Koch AG, in einem Interview. «Als wir angefragt wurden, ob wir zur SAS 2019 am Ausbau der Plattform für K+L-Betriebe mitwirken wollen, haben wir nicht lange gezögert und diese Herausforderung gerne angenommen.»

 

Der Aufwand hat sich gelohnt: Der grosse Stand der André Koch AG war an beiden Messetagen sehr gut besucht. «Es war wertvoll für uns, auf der SAS intensive Gespräche mit dem Fachpublikum führen und neue Kontakte knüpfen zu können», so Santarsiero. «Unser Anspruch ist schliesslich, als Partner unserer Kunden nachhaltig deren Rentabilität zu erhöhen – dazu ist es wichtig, in der Branche vernetzt und am Puls der aktuellsten Entwicklungen zu sein. Das konnten wir auf der SAS auch in Beratungsgesprächen perfekt unter Beweis stellen.»

 

MicroRepair vielbeachtetes Thema

Begleitend zur Messe fanden im «TechForum» insgesamt acht je etwa 20-minütige Fachvorträge statt. Referenten des viel beachteten Vortrags «MicroRepair: Kleine Schäden – grosses Geschäft» waren Ivica Juric und Philippe Maeder von der André Koch AG. Es ging um das Potenzial des Smart-Repair-Marktes,die Vorteile des MicroRepair-Verfahrens von Standox und um die Rahmenbedingungen, unter denen das MicroRepair-Konzept die Auslastung eines Betriebes verbessern und somit ein lohnendes Zusatzgeschäft werden kann.

 

Besondere Highlights im Rahmenprogramm

Neben den Vorträgen für das Fachpublikum standen weitere besondere Highlights auf dem Programm, wie zum Beispiel 9D-Virtual-Reality-Simulatoren: Auf einer servodynamischen Plattform konnten Besucher eine atemberaubend realistische Fahrsimulation erleben. Hochwertige Köstlichkeiten aus der Toskana und eine professionelle Kinderbetreuung mit Carrera Rennbahnen, Malatelier und Hüpfburg machten den Besuch zu einem Erlebnis für die ganze Familie. Und der Galaabend am Freitagabend wurde gekrönt von dem Auftritt der Sängerin Shana Pearson.

 

Während der Abendveranstaltung zeigte sich auch Joël Souchon, CEO der SAG für den Schweizer Markt, mit der Veranstaltung 2019 voll zufrieden. Aus seiner Sicht hat die Swiss Automotive Show ein neues Niveau erreicht und sich vollends als Leitmesse für Automotive After Sales in der Schweiz etabliert. 2020 wird die SAS am Freitag, den 28. und Samstag, den 29. August in Freiburg stattfinden.