Alle am Projekt Beteiligten freuen sich über das grossartige Endergebnis.
Alle am Projekt Beteiligten freuen sich über das grossartige Endergebnis.

Die André Koch AG spendet Lack und unterstützt dadurch Hilfsprojekt

Im Rahmen der Ausschreibung des Gestaltungs-Wettbewerbes des Berufs- und Weiterbildungszentrums Zofingen unterstützt die André Koch AG die Neulackierung des VW-Busses der Hilfsorganisation «Niggi hilft Togo». Das Siegerprojekt stammt von zwei Lernenden des Top Ausbildungsbetriebs Carrosserie und Spritzwerk Hallauer AG in Wohlenschwil. Die beiden Lernenden im zweiten Bildungsjahr haben bei der Verwandlung des alten VW-Buses tatkräftig mitgeholfen.

 

Die Anfrage für die Gestaltung des in die Jahre gekommenen VW-Busses von Frau und Herr Niggi und Rolf Wiederkehr von der Stiftung «ToGo opening eyes» und «Niggi hilft Togo» machte Marcel Brutsche, Ausbildungsleiter für Carrosserielackierer an der Berufsschule Zofingen zum Anlass, einen Gestaltungswettbewerb für seine Schülerinnen und Schüler durchzuführen. Für die finale Umsetzung wurde auch die André Koch AG als altbekannter Partner und Unterstützer der Lehrinstitution um Unterstützung angefragt.

 

«Die Zusage von Enzo Santarsiero kam postwendend», freut sich Marcel Brutsche. So lieferte die André Koch AG für die spätere 2-Farben Lackierung im Verhältnis 50:50, dunkelbraun und hellbraun, zum einen die Lackfarben (Standox) als auch die personelle Unterstützung bei der Applikation. Das Schleif- und Abdeckmaterial wurde freundlicherweise vom André Koch Partner 3M zur Verfügung gestellt.

 

Die Schülerinnen und Schüler haben derweil im Unterricht ihre Gestaltungsvorschläge für den neuen VW-Bus, erarbeitet. Eine kleine Fachjury, bestehend aus Frau und Herr Niggi und Rolf Wiederkehr, Volker Wistorf, Leiter Technik bei der André Koch AG und Marcel Brutsche von der Berufsschule Zofingen, hat im Januar dann den besten Entwurf als Gewinner gekürt.

 

Die stolze Gewinnergruppe, zwei Lernende vom Top Carrosserielackierer-Ausbildungsbetrieb der Carrosserie und Spritzwerk Hallauer AG, namentlich Natascha Nett und Nico Maissen, konnten dann eifrig mit der Verschönerung des Hilfsprojekt VW-Busses in ihrem eigenen Lehrbetrieb starten. Die Firma Hallauer AG hat für die Realisierung dieses Projekts gerne die gesamte benötigte Infrastruktur als auch die Leistungen der Spenglerei und die (Vor-)Leistungen für die Lackierung zur Verfügung gestellt. Bei der tatsächlichen Umsetzung der Neulackierung führten die Lernenden dann alle erforderlichen Schritte selbständig, jedoch unter fachmännischer Anleitung von Michel De Marco, Anwendungstechniker von der André Koch AG, durch.

 

Nachdem die Carrosserie Spengler der Firma Hallauer AG die Gebrauchsspuren der letzten Jahre fachkundig ausgebeult und die Anbauteile demontiert hatten, begann der Lackierprozess.

 

Die gereinigte und geschliffene Altlackierung des VW Busses wurde im Nass-in-Nass Verfahren mit dem Standox VOC-Nonstop Grundierfüller U7580 beschichtet. Im Anschluss wurde die linke Fahrzeugseite mit dem hellen Farbton Standofleet 2K HS Decklack beschichtet. Die Herausforderung war die Beschichtung der rechten Seite mit dem Standofleet 2K HS Decklack in Dunkelbraun. Hier musste der Farbtonverlauf fliessend gewährleistet werden und sehr darauf geachtet werden, dass gleichmässig aufgetragen wird. Nach der gelungenen Lackierung montierten die Spengler das Fahrzeug wieder zusammen und nach 14 Tagen Trockenzeit wurde die Beschriftung im Design «Niggi hilft Togo» und Stiftung «ToGo opening eyes» angebracht.

 

Das Endergebnis kann sich definitiv sehen lassen und hat den Auftraggebern sehr viel Freude bereitet. «Der alte VW Bus erstrahlt im neuen Glanz und wird sich, neben seinem praktischen Hilfszweck, auch mit seiner Optik wunderbar im seinen Einsatzgebiet in Togo einfügen», freut sich Rolf Wiederkehr. Die Übergabe des fertig lackierten und neu beklebten VW-Busses an seine Besitzer fand an einem schönen Nachmittag im April bei der Carrosserie und Spritzwerk Hallauer AG in Wohlenschwil statt. Wenige Tage danach wurde das Fahrzeug dann nach Togo verschifft. «Das Projekt war für alle Beteiligten eine schöne und bereichernde Erfahrung», fasst es Volker Wistorf von der André Koch AG ebenso zufrieden zusammen. 

 

Die Lernende Carrosserie Lackiererin, Natascha Nett, bei der Arbeit. 

Die Gewinner Gestaltungsentwurfsskizze von Natascha Nett und Nico Maissen. Die Zweifarben-Lackierung in Dunkelbraun und Hellbraun verläuft komplett über das Fahrzeug, von der Motorhaube über das Dach und die Heckklappe.

(v.l.n.r.): Michel De Marco und LAKI, dä Autolackierer (André Koch AG), Marcel Brutsche (Berufs- und Weiterbildungszentrum Zofingen), Niggi Wiederkehr (Stiftung Niggi hilft Togo), Natascha Nett und Nico Maissen (Lernende Carrosserie Lackierer bei der Carrosserie und Spritzwerk Hallauer AG) und Rolf Wiederkehr (Stiftung Niggi hilft Togo). Foto: Reussbote / Heidi Hess.